2019-06-20 Hafentage auf Vlieland

Wir haben unser Ziel erreicht!

Vor dem Feiertag in Deutschland sind wir gestern gut auf Vlieland gelandet… HIER bleiben wir – mindestens bis Sonntag: sicherer Liegeplatz ist Gold wert, und dann tatsächlich auf unserer Lieblingsinsel 🙂

In den nächsten Tagen werden wir nur tun, wonach uns ist: NICHTS – okay, wir werden die fehlenden Blogeinträge schreiben… wann, werden wir sehen…

Hier aber schon einmal einige Bilder vorab:

Videos haben wir auch noch…

2019-06-20 Finja in ihrem Element

2019-06-22 Taylor in den Dünen

2019-06-16 WSV Weesp – WSV Broekerhaven

Die Hafenmeisterin des WSV war gestern bei der Ankunft schon sehr freundlich und wir haben uns morgens noch sehr gut unterhalten!

Um kurz nach 9:00 standen wir parat, und waren eine Stunde später an dem freien Anleger, um den Mast zu stellen… wir möchten doch gleich ⛵️ 

Der weitere Plan für heute: bis kurz vor den Damm bei Enkhuizen, da gibt es auch wieder einen WSV. Letztes Jahr haben wir auf dem Heimweg da kurz festgemacht, um die Hunde zu entleeren: Große Wiese mit Wasserzugang. Da möchten wir hin, die Monster sind die letzten Tage wirklich zu kurz gekommen.

wir hatten einen traumhaft schönen Tag unter Segeln, mit Wind aus der richtigen Richtung und kaum Wellen!

Der weitere Plan für heute: bis kurz vor den Damm bei Enkhuizen, da gibt es auch wieder einen WSV. Letztes Jahr haben wir auf dem Heimweg da kurz festgemacht, um die Hunde zu entleeren: Große Wiese mit Wasserzugang. Da möchten wir hin, die Monster sind die letzten Tage wirklich zu kurz gekommen.

WSV Broekerhaven – wir kommen bestimmt wieder!

 

2019-06-15 WSV Woudrichem – Waal 3. Versuch – WSV Weesp

Am nächsten Tag geht es schon wieder weiter… wir wollen endlich SEGELN!!! Auch wenn wir sehr froh sind, dass der Aussenborder nicht mehr zickt…

Durch den geänderten Plan bleibt uns der Amsterdam-Rhein-Kanal ja nicht mehr erspart. Der Weg dahin führt über den Merwedekanal, den wir aber nicht einschätzen können und der Plan B dieses Tages einige feste Brücken hat, beginnt der Tag mit Mast legen, was uns aber sehr entgegenkommt, da wir aber ggf durch Uitrecht ausweichen können. Also bis Muiden, an dem Ort, wo wir letztes Jahr den Mast gelegt haben, stellen wir ihn dieses Mal!

Nach einer Schleuse,  sind wir schon auf der Merwede, aber nur für drei km, dann durch Gorinchem weiter Richtung Amsterdam-Rhein-Kanal.

Wir entscheiden uns für die erste Abfahrtsmöglichkeit und ohne es länger verheimlichen zu wollen: kurz dahinter – DOPPELROT!!!!

Also, zurück, gibt ja noch eine Möglichkeit!

Endlich sind wir am Amsterdam-Rhein-Kanal angekommen, die ersten Kilometer sind eine Katastrophe! Wir sind kurz davor, den längeren Weg über die Vecht zu nehmen, als es schlagartig ruhiger wird. Man kann ja nicht nur Pech haben – dachten wir!

Hier war es uns noch egal…

Aber wir ärgern uns total!!! Auf die ganze Strecke heute sind wir keine 10 Minuten zu spät, um nach Muiden durchzukommen

Gut, dass es vor den Brücken einen WSV gibt, den wir uns schon vorher als “Nothafen” ausgeguckt hatten.

 

2019-06-14 De Gouden Ham -Waal 2. Versuch – Woudrichem

– oder Untertitel: wir sehen ROT, genauer gesagt: DOPPELROT

Nachdem wir gestern hoffentlich erfolgreich das Problem mit dem Aussenborder gelöst haben, geht es heute die Maas abwärts weiter. Sollten bis zum St.-Andries-Kanal keine weiteren Aussetzer vorkommen, werden wir dort auf den Waal wechseln, um mit dem Strom bei km 913 auf den gehassten Amsterdam-Rhein-Kanal zu stoßen.

Zum Glück hatten wir keine weiteren Probleme mit unserem Flautenschieber, und so ging es nach einem kurzen Tankstopp rechts ab in die Zufahrt zu St.-Andries und es bleibt dabei… diese Schleuse wird nicht unsere Freundin

Gut, dass das Alphabet so viele Buchstaben hat… Plan B reicht nicht! Also, weiter bis Heusden und da in den Kanal, der uns über Angelse bzw Afgedamde Maas Richtung Merwede bringt. Mal abwarten was uns diese Strecke so bringt – hier waren wir noch nicht…

Was soll ich sagen? Schön war es!

Kurz vor der Merwede erreichen wir Woudrichem. In dem kleinen WSV werden wir sehr freundlich empfangen!

Für die einfache aber effiziente Lösung mit dem Klebe-Flatterband liebe ich unsere niederländischen Nachbarn!