2018-04-09 Kampen -> Stavoren

Morgens war ich noch kurz einkaufen, was in Kampen fussläufig wirklich kein Problem ist.

Nachdem dann noch einige Dinge zuhause geklärt werden mussten, war es fast Mittag und die Entscheidung musste fallen zwischen:

1) Mast stellen oder 2) vor dem windigen Abend wieder vom IJsselmeer runter zu sein

keine Frage: ABFAHRT leider wieder mit liegendem Mast bis Stavoren sollte es gehen, damit ggf. eine Weiterfahrt Binnen bis Workum möglich ist.

Und was soll ich euch sagen… wieder NICHTS los

2018-04-09 nichts los vor Urk

Nachmittags wurde das IJsselmeer wach: diese kleine blöde kurze Welle war wieder da, die die BINOM wegen ihres Leichtgewichts nicht leiden kann.

Daher war die Ankunft vor der Schleuse Stavoren eine echte Erleichterung – wo übrigens auch nichts los war – wie mussten nicht einmal am Wartesteiger festmachen, es ging fahrend von „rot“ auf „rot-grün“ zum Festmachen in der Schleuse.

Und was soll ich sagen? Dann begann das Drama! Es war so vie NICHTS los, das KEINER der gewünschten Häfen schon in Betrieb war!!!!! Zum Glück gab es wir einige Leute, die ihr Boot für den Saisonbeginn 1.5.2018 vorbereiteten, und sagten, dass die Sanitäranlagen noch geschlossen seien!!!!!!

Also zurück in die Binnen-Marina-Stavoren, die im Schaukasten des Hafenmeisters wenigstens erklärten: Toiletten sind offen, Strom funktioniert, morgen um 8:30 ist der Hafenmeister wieder da, HERZLICH WILLKOMMEN! Danke

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.